image
Technical Due Dilligence

Technical Due Dilligence

Der Fachbegriff „Technical Due Dilligence“ bedeutet dem Sinne nach übersetzt: „technische gebotene Sorgfalt“. Es steckt jedoch mehr dahinter, als dieser zunächst vermuten lässt. Bei uns beinhaltet der Begriff folgende Tätigkeiten:

  • Begehung des Objektes, Aufnahme und Dokumentation des Zustandes und ggfls. bestehenden Renovierungs-Staus sowie Mängel an dem Gebäude und den technischen Anlagen
  • Grobe Bestimmung der Kosten für die Beseitigung
  • Berichterstellung

Im Zuge einer Technical Due Dilligence stellen wir somit den technischen Zustand eines Gebäudes und dessen technischer Anlagen fest. Dieses kann beispielsweise im Vorfeld einer Veräußerung stattfinden, oder auch nur zur Bestimmung von Sanierungs-, Modernisierungs- sowie einfachen Reparaturmaßnahmen. Auch die voraussichtlichen Kosten können auf diese Weise eingeschätzt werden.

Hierbei werden die Zustände sowie augenscheinliche Mängel während der Begehung von uns aufgenommen. Häufig arbeiten wir bei der Begehung mit Sachverständigen nichttechnischer, baulicher Gewerke zusammen. Die vorgefundenen Mängel werden je nach deren Art und Schwere klassifiziert und priorisiert. Zu jedem Mangelpunkt werden die erforderlichen Beseitigungsmaßnahmen und deren voraussichtlichen Kosten in der Tiefe einer Schätzung ermittelt.

In einem schriftlichen, bebilderten Bericht werden die Ergebnisse der Untersuchungen übersichtlich und nachvollziehbar dargestellt. Die zu erwartenden Kosten sind hierin, aufgeteilt nach Prioritäten, zusammenfasst, so dass hieraus von Seiten des Investors ein zeitlich gestaffelter Investitionsplan entwickelt werden kann. Auf Wunsch stellen wir die Ergebnisse in Vortragsform mündlich vor; auch eine Begleitung der weiteren Maßnahmen durch uns ist selbstverständlich möglich.